Generation Snapchat: Guideline für Brands & Unternehmen

In Social Media by teammintanoLeave a Comment

Mehr Video Klicks als Facebook, mehr verschickte Fotos als Whatsapp – Snapchat ist auf der Überholspur!

Gerade einmal vier Jahre ist es her, dass Evan Spiegel und seine Stanforder Studienkollegen, die Idee Snapchat in die Tat umsetzten. Heute erreicht die App täglich bis zu sieben Milliarden Videos-Views bei 100 Millionen aktiven Usern. Aber nicht nur Teenager snappen ein Bild ihres letzten Frozen Yogurts, auch große Marken wie Audi oder Sixt posten täglich neuen Content auf dem eigenen Snapchat Account. Das Marketingpotential der App ist riesig, dennoch sind bisher vergleichsweise wenige Unternehmen wirklich an dem Social Media Giganten interessiert.

Doch wie konnte aus dem früheren “Sexting-Netzwerk”, ein so wertvolles Content Marketinginstrument werden?

Die wertvollen 10 Sekunden

Mit Facebook updatet man Family & Friends.
Auf Instagram werden Urlaubsfotos perfekt inszeniert.
Bei Twitter werden News diskutiert.

Doch echte und unmittelbare Momentaufnahmen werden auf Snapchat geteilt. Und ein Moment geht vorbei und verschwindet für immer.

Geteilter Content ist live und flüchtig! Aber wie genau?
  • Jeder Snapchatter hat die Möglichkeit, seine eigenen Momente ob als Foto oder Video für maximal 10 Sekunden zu teilen – dann          tschau.
  • Neben dem gezielten Verschicken von Fotos oder Videos, können Inhalte auch mit der gesamten Snapchat-Community geteilt  werden. Jeder Account verfügt dazu über eine eigene “Story”, in der persönliche Momente für 24 Stunden sichtbar sind.

Mit sieben Milliarden Mobile-Video-Views täglich – Tendenz steigend – wird Snapchat auch schon häufig als der Angstgegner Facebooks bezeichent. Kein wunder, werden doch bei der Selfie-App die mit Abstand die meisten Inhalte gepostet.

grafik_snapchat_Unternehmen

So viele Bilder werden alle 30 Sekunden verschickt.

 

Und wer nutzt Snapchat in erster Linie? Teenies!

Kaum jemand der älteren Generation snappt. Eine mögliche Ursache ist die anfangs recht komplizierte Bedienung. Kontakte knüpfen ist mühsam und zahlreiche Optionen wie Filter, Texte oder Zeichnungen machen es Anfängern schwer, sich in der App zurechtzufinden. Und so sind die malerischen Selbstinszenierungen oder die wahren Meisterwerke noch den Digital Natives vorbehalten. Kreativität lässt sich ausleben – auch bei uns im Büro:

Snapchat für Unternehmen

Snap your stories

Nutzt Snapchat! Als innovativer Kommunikationskanal bietet die App zahlreiche Möglichkeiten, Kunden einzubinden und das wichtige Live Engagement zu fördern. Besonders im Bereich Video und Bild kann Euer Unternehmen sich kreativ ausleben und das spezifische Potential abschöpfen.

Tipps für Unternehmen

Behind the scenes

Snapchat ist die perfekte Storytelling-App. Zeigt in der eigenen Story wer Ihr seid, was Ihr macht, wie das Büro aussieht und was der Kollege vom Mittagessen noch in den Zähnen hängen hat. Der Blick hinter die Kulissen lässt große Marken nahbarer werden. Natürlich müssen keine Big Deals ausgeplappert werden. Aber die Follower wollen bespaßt und integriert werden.

Win. Win. Win.

Mit Gewinnspielaktionen lassen sich schnell neue Follower anderer Kanäle auf den eigenen Snapchat-Account locken. Der Content für die Video-App ist allerdings nur 24 h verfügbar, das heißt: schnell sein! Inhalte müssen in kürzester Zeit, viel Traffic auslösen.

Account Takeover

Influencer-Marketing ist nichts Neues. Ein Ansatz für Snapchat sind sogenannte Account-Takeover. Für 24h zeigen Teenie-Idole ihre ganz persönliche Blogger-Welt – am besten noch mit ein paar Gimmicks der eigenen Marke beschmückt. Neue Leads sind also garantiert!

Geofilter

Seit neustem können Firmen gebrandete Geofilter einrichten und buchen. Dabei handelt es sich um eine Art Maske, die über ein Foto gelegt werden kann. Diese Funktion eignet sich besonders für hippe Events. Schöne Geofilter findet man hier zu Lande schon in vielen europäischen Städten.

Eins ist sicher: Der Ressourceneinsatz lohnt sich! Snapchat ist als einziges mobile-only-Netzwerk nahtlos mit anderen Kommunikationskanälen kombinierbar. Das Smartphone als persönlichstes Device ermöglicht eine Nähe zum Kunden, wie es sonst kaum möglich ist. Belohnt werden relevante Inhalte durch ungeteilte Aufmerksamkeit des Kunden. Allerdings Achtung! Wer langweilig ist, fliegt raus.

Fleißige Snapper sind unteranderem:

snapper

TIPP: Wer nicht weiß, um was es sich bei den kleinen gelben QR Codes handelt: Mit dem eigenen Account den Code abfotografieren, abwarten und Follower werden. Eigentlich ganz einfach…zumindest, wenn man beim Rest schon den Durchblick hat. 🙂

 

Snap for seconds, success forever?

Snapchat hat gerade den Markt im Sturm erobert und mischt die sozialen Netzwerke mit frischem Wind auf. Das Potential einer kaufstarken Zielgruppe ist in Deutschland riesig. Unternehmen muss nur klar sein, dass Content täglich neu und gut erstellt werden muss. Harte Arbeit, die sich meiner Meinung nach lohnt! Snapchat kann eine Marke sehr viel attraktiver machen, nicht nur für 24 h.

Auf ein fleißiges Snappen, eure Pascale!

 

 

Leave a Comment